Geräte und Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen (Grundlagen) 

Seminar-Nr.: 0008

 

Zielgruppe:

Elektrofachkräfte aus der Industrie, der chemischen- und der Mineralölindustrie, dem Bergbau, von Tanklägern, der Gewerbe-aufsicht und Überwachungsorganisationen. 

 

Ziel: 

Die Teilnehmer werden mit der besonderen Problematik des elektrischen Explosionsschutzes im Sinne der ATEX-Richtlinien, der VDE 0165 und der VDE 0170/0171 vertraut gemacht. 

 

Abschluss: 

Teilnahmebescheinigung als Nachweis über die Teilnahme an der vorgeschriebenen jährlich durchzuführenden Unterweisung nach Betriebssicherheitsverordnung, DGUV V1, und DGUV V3 und §5 Arbeitssicherheitsgesetz für Sicherheitsfachkräfte. 

 

Inhalt:

  • Physikalische Grundlagen
  • Gesetzliche Bestimmungen
  • Europarichtlinien 2014/34/EU (ATEX 114 vormals ATEX 95 oder ATEX 100a), 1999/92/EG (ATEX 153 vormals ATEX 137)
  • 11. Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz (11. ProdSGV, Explosionsschutz-Verordnung )
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
  • Normenübersicht
  • Explosionsschutzdokument, Zoneneinteilung
  • Elektrische Betriebsmittel
  • Nicht-elektrische Betriebsmittel
  • Zündschutzarten
  • Kennzeichnung
  • Installation nach VDE 0165
  • Instandsetzung
  • Prüfungen

 

Kursdauer: 

1 Tag(e), Beginn: 8:30 Uhr, Ende: 16:00 Uhr. 

 

Preis: 

290 € pro Person zzgl. MwSt. (inkl. Mittagessen, Getränke, Teilnehmerunterlagen)

 

Anmeldeschluss: 

Jeweils 28 Tage (4 Kalenderwochen) vor dem Veranstaltungstermin.

 

 Termine:

  • Zur Zeit lediglich als Inhouse-Schulung möglich, bitte fordern Sie ein individuelles Angebot an - Tagespreis unabhängig von der Teilnehmerzahl.

 

Anmeldung über unser Anmeldeformular.